BAUEN MIT HOLZ - WEGE IN DIE ZUKUNFT

Die Ausstellung, die vom 21.10.2016 bis zum 15.01.2017 im Martin Gropius Bau zu sehen sein wird, präsentiert herausragende neue Beispiele des Gestaltens und Konstruierens mit modernen Holzwerkstoffen – vor dem Hintergrund der globalen ökologischen Bedeutung von Wald- und Holzwirtschaft.

Diese Schau ist eine Produktion des Lehrstuhls für Entwerfen und Holzbau unter der Leitung von Prof. Hermann Kaufmann und des Architekturmuseums der Technischen Universität München – in Kooperation mit dem DAZ Deutschen Architektur Zentrum in Berlin. Als wichtige Förderer agieren: DBU Deutsche Bundesstiftung Umwelt; DHWR Deutscher Holzwirtschaftsrat e. V.; GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. sowie proHolz Bayern


21.10.2016 – 15.01.2017  Martin-Gropius-Bau Berlin
14.12.2012 – 17.02.2013  Künstlerhaus Wien
10.11.2011 – 05.02.2012  PINAKOTHEK DER MODERNE


Über schauholz

schauholz ist als Destillat der Ausstellungsinhalte entstanden und gastiert seit 2012 als Wanderausstellung in verschiedenen bayerischen Städten.

Informationsträger ist der Raum selbst – eine Holzbox in Form eines Seefrachtcontainers. An den Außenwänden ist schauholz, Name und Motto der mobilen Ausstellung, in großen Buchstaben eingearbeitet. Der Innenraum verdeutlicht mit gezielten Akzenten, welche Bedeutung der Kreislauf von Holzgewinnung und Holzverwendung für unsere Gesellschaft hat. In die Wandkonstruktion eingebettet präsentieren sich aktuelle Holzbauprojekte auf Dialeuchtkästen, die die architektonische Reichweite von Holz als Baumaterial aufzeigen. Ergänzende Informationen und Bilder zu ökobilanzierten Bauwerken werden auf einem Monitor dargestellt. Auf der gegenüberliegenden rauen Holzwand werden ökologische und ökonomische Aspekte des Rohstoffs Holz in einer Kistenschriftgrafik aufgezeigt. Die Vitrine im hinteren Teil ist die Bühne für einen Modellbau. Derzeitiges Exponat ist ein Modell der Illwerke Montafon von Hermann Kaufmann – ein 5-stöckiges Bürogebäude, über 100 m lang.

Das Objekt erhielt beim European Design Award 2013 die Goldmedaille in der Kategorie Exhibition Design. Die mobile Ausstellung schauholz gehört dem Verein zur Förderung des Fachgebiets Holzbau an der Architekturfakultät der Technischen Universität München.

Architektur: TU München, Professur Entwerfen und  Holzbau, Prof. Hermann K
Bearbeitung: Arch. Wolfgang  Huß, Arch. Maren  Kohaus, Arch. Martin Kühfuss
Tragwerksplanung: TU München, Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion,
Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter
Bearbeitung: Stefan Loebus
Ausstellungsgestaltung: Gassner Redolfi
Ausführung: Gumpp & Maier, Bearbeitung: Sebastian Hernandez
Initiative: Alexander Gumpp
Förderer: Donat Müller Stiftung, proHolz  Bayern, Landesbeirat Holz Bayern