proHolz Bayern ist ein Aktionsbündnis der bayerischen Forst- und Holzwirtschaft, das auf dem Fundament der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern angesiedelt ist. Die Aktivitäten und Botschaften von proHolz Bayern stehen im Kontext zur bayerischen Cluster-Politik.
 
Die Cluster-Initiative zielt darauf ab, wirtschaftliche Eigenkräfte zu mobilisieren und die bestehenden Wachstumspotenziale konsequent weiter auszuschöpfen und somit die Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu stärken. Dazu bedient sie sich eines Cluster-Managements, das Akteure vernetzt, Projekte initiiert sowie Forschung und Innovation koordiniert.
 
Die Marketingaktivitäten von proHolz Bayern zeigen, welchen Stellenwert Forst und Holz in unserer Gesellschaft haben, insbesondere wie Forst und Holz zum Gelingen von Klimaschutz und Energiewende und damit zu einem lebenswerten Bayern beitragen können. Ein Kuratorium berät und entscheidet über die Leitlinien der Marketingaktivitäten. Ihm gehören an:
 
Bayern ist ein Flächenstaat. Durch die enge Zusammenarbeit von proHolz Bayern mit regional angesiedelten "Netzwerken Forst und Holz", insbesondere
 
erreichen die Marketingaktivitäten den ländlichen Raum und setzen dort Akzente, die die Handschrift der Region tragen. Über Bayerns Grenzen hinaus kooperiert proHolz Bayern mit

und bringt sich in Deutschland aktiv in gleichgerichteten Entwicklungen in den anderen Bundesländern und auf Bundesebene ein. Denn Holz kennt keine Grenzen.